Erfolgreich mit Kryptowährungen

KryptowährungenDer Bitcoin erreicht laufend neue Höchststände und ist dabei in aller Munde. Doch was hat es mit Kryptowährungen eigentlich auf sich? Ist das einfach nur verrückt oder kann man damit wirklich Geld verdienen? Wie Du mit Kryptowährungen erfolgreich sein kannst, beschreibt Dir dieser Succezz-Artikel.

Kryptowährungen haben in den letzten Jahren rasante Kursentwicklungen erlebt und die bekannteste unter ihnen, der Bitcoin, ist ganz vorne mit dabei. Kryptowährungen sind digitale Zahlungsmittel, bei denen Kryptographie angewandt wird um ein verteiltes, dezentrales und sicheres Zahlungssystem umzusetzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Geld, wird es durch keine Zentralbank erstellt oder durch Länder kontrolliert.

Wie viel Kryptowährungen gibt es und welches sind die Wichtigsten?

Die älteste der digitalen Kryptowährungen ist der Bitcoin, der seit 2009 gehandelt wird. Mittlerweile gibt es über 2.500 weitere Kryptowährungen. Einen Überblick der wichtigsten von ihnen gibt CoinMarketCap (coinmarketcap.com). Und wenn ihr ein Investment in Kryptowährungen überlegt, sollte die Währung dort auf jeden Fall im ganz oberen Bereich gelistet sein.

Deswegen lasst besondere Vorsicht vor Scams walten. Wie immer im Leben gibt es auch hier Betrüger, die die Unwissenheit von Menschen ausnutzen und gegen bare Münze vermeintliches digitales Geld verkaufen. Auch gibt es Firmen, die bereits Geld für tolle Anwendungen mit Kryptogeld einsammeln, hinter denen bezüglich einer Umsetzung noch gar nichts, außer der Webseite zum Geld einsammeln, steht und die Firmengründer sich dann mit Eurem Geld aus dem Staub machen. Also seid entsprechend vorsichtig!

Wie funktionieren Kryptowährungen?

Durch mittels Kryptographie abgesicherte Protokolle und eine dezentrale Datenhaltung ermöglichen diese Währungen einen digitalen Zahlungsverkehr. Kryptologische Schlüssel, signiertes Guthaben und die Blockchain sichern und dokumentieren dabei die finanziellen Transaktionen. In der Regel werden eine festgelegte Anzahl der Währungseinheiten durch ein System gemeinschaftlich erzeugt (das sogenannte Minen), wobei die Rate in der das passiert festgelegt und veröffentlicht ist und durch einen kryptographischen Modus die Erzeugung dieser Währung limitiert.

Die Besonderheiten in diesen Konzepten sind, das keine einzelne Partei, wie eine Zentralbank, in der Lage ist die Produktion der Währungseinheiten zu beschleunigen oder in irgendeiner anderen Art und Weise zu manipulieren. Kryptowährungen haben dabei (wie aber auch die herkömmlichen Währungen), keinen eigenen inneren Wert. Dieser entsteht lediglich durch Vertrauen und Akzeptanz, in dem die jeweiligen Geschäftspartner wissen, dass sie für ihr Geld auch einen entsprechenden Gegenwert erhalten.

Kryptowährungen
Erfolgreich mit Kryptowährungen

Wie ist die Wertentwicklung von Kryptowährungen?

Auch hier könnt ihr bei CoinMarketCap (coinmarketcap.com) einen guten Überblick der Werte der einzelnen Kryptowährungen bekommen. Ihr seht dort was der jeweilige Preis der einzelnen Währung ist, aber auch sehr übersichtlich, was die Entwicklung der letzten 7 Tage war.

Viele Kryptowährungen fingen im Cent-Bereich an und haben heute einen Preis von mehreren hundert Euros. Der Bitcoin liegt hier bereits im Bereich von mehreren tausend Euros. Dabei sind die Kursentwicklungen teilweise dramatisch. Der Bitcoin hat seinen Kurs im Jahr 2017 verfünfzehnfacht. Und andere Top-Kryptowährungen wie Ethereum, Ripple, Litecoin, IOTA, Dash oder Monero liegen da ähnlich.

Über die Jahre sind hier viele der Pioniere auf die Art und Weise zu Millionären geworden. In 2011 erhielt man einen Bitcoin noch für unter 10 Euro. In 2017 stieg er dann auf über 10.000 Euro.

Wie investierst Du in Kryptowährungen?

Für Bitcoins und ähnlich verbreitete Kryptowährungen existieren Handelsplattformen in Internet. Hier können Konten erstellt werden, auf die dann Euro’s oder Dollar zum Kauf und Handeln von und mit Kryptowährungen überwiesen werden. Die eigenen Coins (oder auch Tokens) werden dann auf diesen Plattformen verwaltet. Bekannt für den Tausch von herkömmlicher Währung (sogenanntes Fiat-Geld, wie US Dollar oder Euro) in Kryptowährung ist die amerikanische Plattform Coinbase. Dort könnt Ihr über die Kreditkarte mit Euro in Kryptowährungen (Bitcoin, Etherium und Litecoin) investieren.

Wenn Ihr dann andere und weitaus mehr Kryptowährungen kaufen wollt, könnt ihr beispielsweise Binance wählen. Dort gibt es fast alle der großen Kryptowährungen zu kaufen (und auch viele der kleineren). Allerdings kann man dort nicht mit herkömmlicher Währung bezahlen, sondern nur mit Krypto. Dazu kauft man erst Bitcoin, Etherium oder Litecoin (z. B. bei Coinbase) und überweist sich das zu Binance, wo Euch dann die Vielfalt der Kryptowelt zur Verfügung steht.

Als eigenes „Aufbewahrungsmittel“ wird eine sogenannte Wallet (englisch für Brieftasche) eingesetzt, mit denen man dann selbst die Kontrolle über seine Coins übernimmt und die Währungen darauf „herunterladen“ kann. Hier gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Wallets und damit verbundener technischer Möglichkeiten.

Die klassischen Investoren unter euch handeln ihre Aktien und andere Wertpapiere mit ihren Wertpapierdepots über die Börse. Hier sind leider die Möglichkeiten der Investitionen in Kryptowährungen noch nicht so ganz weit. Aber es gibt ein paar Möglichkeiten.

Wie investiere ich an der Börse in Kryptowährungen?

Eine Möglichkeit in den Bitcoin zu investieren ist ein Zertifikat von Vontobel (VN5MJG /  DE000VN5MJG9). Es bildet den Wert des Bitcoins als Zertifikat ab und ermöglicht Dir an seiner Entwicklung zu partizipieren. Auch für Ethereum gibt es eine Möglichkeit über einen schwedischen ETF (A2HDZ2 /  SE0010296582) von XBT. Für die anderen größeren Kryptowährungen gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine vergleichbaren Möglichkeiten.

Eine zweite Möglichkeit ist es, in Aktien von Firmen zu investieren, die mit dem Handel, dem Mining oder der Technik der Blockchain Geld verdienen. Auch hier gibt es Möglichkeiten auf Zukunftstechnologien zu setzen.

Worauf Du unbedingt achten musst

Wie bei jedem anderen Investment auch musst Du unbedingt auf Dein Risiko- und Moneymanagement achten. Investitionen in Kryptowährungen und Zukunftstechnologien sind mit hohem Risiko verbunden, investiere also niemals Geld welches Du nicht über hast.

Kryptowährungen sind hoch volatil. Das heißt die Kursbewegungen können sehr drastisch sein. Nach oben, wie auch nach unten. Dafür benötigt man Nerven und vor allem Zeit, denn hin und her macht Taschen leer. Bislang kam nach jedem Kursrutsch vom Bitcoin auch noch seine Erholung – verbunden mit weiterem Wachstum.

Auch wenn Kryptowährungen ein Zukunftsthema mit guten Perspektiven darstellt, dass die Währungs- und Zahlungswelt revolutionieren wird, weißt man nicht welche Währung und welche Technologie sich am Ende durchsetzt. Man muss hier sein Risiko also streuen, nicht alles auf eine Karte setzen und die Entwicklungen im Auge behalten.

Wenn man dieses beherzigt, besteht die Möglichkeit an den Entwicklungen der Kryptowährungen, der Blockchain und der Zukunft auch finanziell zu partizipieren.

Für weitere Informationen in diesem Bereich empfehle ich den Kryptoexperten Dr. Julian Hosp (julianhosp.com/de/), der mittels YouTube-Videos und seinem Podcast „Die Krypto Show“ das Thema Blockchain, Bitcoin und Kryptowährungen erklärt und auch immer wieder auf aktuelle Situationen in diesem Umfeld eingeht. Seine Mission ist Deutschland, Östereich und die Schweiz kryptofit zu machen.

Investieren in Kryptowährungen: Der leichte Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen. Digitale Währungen verstehen, aufbewahren und investieren.Wie immer gibt es hier auch noch Lese- bzw. Büchertipps zum Thema des Artikels, wie zum Beispiel „Investieren in Kryptowährungen: Der leichte Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen. Digitale Währungen verstehen, aufbewahren und investieren.“ Michael Schulz beschreibt beim Investieren in Kryptowährungen alles über den Handel mit digitalen Währungen

Kryptowährungs Investment für Beginner: Der Schritt für Schritt Einstieg in das erfolgreiche Investieren in Bitcoin, Etherium - Alles über Handel, Kauf- und Verkauf sowie erfolgreiche StrategienIn „Kryptowährungs Investment für Beginner: Der Schritt für Schritt Einstieg in das erfolgreiche Investieren in Bitcoin, Etherium – Alles über Handel, Kauf- und Verkauf sowie erfolgreiche Strategien“ finden sich alle möglichen Informationen zu Kryptowährungen. Was ist der Bitcoin? Wie investiert man in DASH? Warum ist Ethereum die zweitstärkste Kryptowährung der Welt? Zu den Informationen gibt es auch noch zahlreiche Tipps und Tricks, damit auch Anfänger einen Überblick bekommen, worauf sie ganz besonders aufpassen müssen.

Blockchain für Anfänger: Die Technologie, die unsere Zukunft für immer verändern wird. Ein Anfängerguide für die revolutionäre Technologie der Zukunft.In „Blockchain für Anfänger: Die Technologie, die unsere Zukunft für immer verändern wird. Ein Anfängerguide für die revolutionäre Technologie der Zukunft.“ verrät Tom Richmond Dir alles, was Du in Sachen digitaler Währungen und der dazugehörigen Protokolle und Programme wissen musst. Leicht nachvollziehbar nimmt Tom Richmund in seinem Ebook auch den Anfänger mit auf die ganz spannende Reise in eine digitale Welt.


Weitere interessante Artikel im Succezz-Blog:

Arnold Schwarzeneggers Regeln

Erfolg mit Renditeimmobilien

Value-Investing mit Levermann-Strategie

Hinweis: Die Beiträge auf dieser Seite dienen lediglich der allgemeinen Bildung und Information – nicht der Beratung bei finanziellen Anliegen. Die Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr. Nutzt hierfür alle Weiterbildungsmöglichkeiten, Steuerberater und entsprechende Beratungsstellen. Auch zum Thema Investitionen müsst Ihr Euch Euer eigenes Bild machen – Blog-Artikel stellen keine Beratung dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.