Wie Du den Geldbeutel dicker machst

Dicker Geldbeutel„Start the purse to fattening“ oder wie man den Geldbeutel fetter macht, wussten nicht nur die alten Babylonier. Es gibt ein paar einfache Regeln, damals wie heute, die Dir helfen Deinen Geldbeutel zu heilen und ihn dicker werden lassen.

Einfach Regeln aus der golden Zeit des alten Finanzzentrums Babylon zu Beginn der Geschichtsschreibung galten vor Jahrtausenden, gelten heute und gelten auch noch im nächsten Jahrtausend. Finanziell unabhängig zu werden, damals wie heute, ist für jeden möglich. Dabei kommt es darauf an Geld zu „machen“, es zu behalten und es zu vermehren. Aber wie heilt man denn nun seinen Geldbeutel und wie wird er fetter?

Beginne Deine Geldbörse fetter werden zu lassen

Jeder der berufstätig ist hat ein Einkommen. Ein kleines oder ein großes. Die meisten irgendwo dazwischen. Jeden Monat finden die Münzen ihren Weg in das Portemonnaie und über Ausgaben auch wieder ihren Weg hinaus. Jeder hat also einen Geldstrom, einen kleineren oder einen größeren.

Wenn ihr nun einen Korb voll mit Eiern habt, und nehmt jeden Tag ein Ei weniger raus als ihr rein legt, wird der Korb bald überlaufen. So verhält es sich auch mit Eurem Geld. Wenn ihr von jeweils 10 Euro die ihr bekommt, jeweils einen Euro beiseite legt, wird sich Geld bei Euch ansammeln.

Ob ihr nun 9 oder 10 Euro ausgebt, wird Euren Lebensstandard nicht groß ändern. Der wird gleich bleiben und sich auch gleich anfühlen. Allerdings wird Euer Erspartes wachsen. Und wenn Ihr Geld habt, wird weiteres Geld seinen Weg zu Euch finden. Das beschreibt der weitere Text in diesem Blog-Artikel. Wenn ihr dagegen kein Geld habt und es immer mit vollen Händen ausgebt, wird sich Geld auch nicht bei Euch wohl fühlen.

Gebt also nur 9 Zehntel von Eurem Einkommen aus und behaltet 1 Zehntel. 10% Eures Verdienstes sollte immer für Euch sein.

Kontrolliere Deine Ausgaben

Ein Argument welches sicherlich vorgebracht wird ist, dass das Geld aber nicht ausreicht um 10 Prozent davon zurück zu legen. Da gibt es noch eine weitere „Gesetzmäßigkeit“. Eure Ausgaben steigen immer im Rahmen Eurer Einnahmen. Und das passiert so lange, bis wir diese „Regel“ durchbrechen.

Man muss seine Bedürfnisse limitieren. Einiges im Leben ist limitiert. Es gibt Beschränkungen über die Entfernungen die ich in einer bestimmten Zeit bewältigen kann, es gibt Limits was die eigene Kraft angeht und es gibt Beschränkungen bei der Menge die ich essen kann. Warum sollte man seine Bedürfnisse also nicht beschränken können? Die Bedürfnisse sind immer größer als das, was man sich erlauben kann. Den Schritt die Bedürfnisse zu limitieren um 10% seines Einkommens beiseite legen zu können, muss der Mensch also eh gehen.

Nehme Dir also nicht die 10 Prozent die dafür sorgen sollen, dass Dein Geldbeutel zukünftig dicker ist.

Fetter Geldbeutel
Wie Du den Geldbeutel dicker machst

Lasse sich Dein Geld vermehren

Wenn Du Dein Geld ausschließlich beiseite legst, passiert natürlich nichts damit. Es liegt dort, wird gespart, vermehrt sich aber natürlich auch nicht. Lasse Dein Geld für Dich arbeiten. Und lasse es am Besten „hart“ für Dich arbeiten.

Es gibt viele Möglichkeiten Dein Geld zu investieren. Und dabei stehen Risiko und Profit im Verhältnis zueinander. Hohes Risiko, hoher Profit. Wenig bis gar kein Risiko, in der Regel auch kaum Profit. Achte auf das Risiko, kontrolliere und streue es. Achte aber auch darauf, dass Dir das investierte Geld wirklich was einbringt. Und zwar weiteres Geld. So vermehrt es sich.

Die Möglichkeiten sein Geld arbeiten zu lassen sind vielfältig. Diese Möglichkeiten zu bewerten soll aber nicht teil dieses Blog-Beitrages sein. Sein Geld vermehren kann man aber über Zinsen, Dividenden, Aktien die im Wert steigern, Investments in Immobilien die Mietzinsen einbringen usw.

Wichtig ist, das Dein Geld für Dich arbeitet. Mit guter Rendite und viel Zeit kann es sich auf diese Art und Weise multiplizieren.

Beschütze Dein Geld vor Verlust

Wenn Du Geld gespart hast, bieten sich auch immer wieder Möglichkeiten große Summen damit zu verdienen und das Geld in, auf den ersten Blick, plausible Projekte zu stecken. Häufig machen Familie und Freunde ein ähnliches Investment und fordern Dich auf das doch auch zu tun. Aber es ist wichtig Dein Geld vor Verlust zu schützen. Lasse Dich also nicht vom schnellen Gewinn blenden.

Prüfe immer die Gefahren die mit Deinem Investment verbunden sind. Bilde Dich finanziell fort und lerne diese Dinge realistisch zu bewerten. Und lerne von Leuten die sich wirklich damit auskennen. Halte Dich insbesondere von unsicheren Investments fern.

Mache aus Deiner Wohnung ein profitables Investment

Ein eigenes Heim kann sehr befriedigend sein. Deine Kinder können im Garten spielen und auf dem Grund können Blumen, Kräuter und Früchte wachsen. Es kann ebenfalls sehr befriedigend sein die Früchte der eigenen Bäume zu essen oder die Trauben des eigenen Weines zu genießen.

Warum also jemand anderem Miete zahlen, in einem schlechten Wohnumfeld leben oder die Kinder auf der Straße spielen lassen.

Wenn man das Heim für seine Familie schafft, bekommt man üblicherweise dafür auch Geld geliehen. Statt Miete zu zahlen kannst Du jeden Monat das geliehene Geld für die eigenen Steine Deines Hauses zurückzahlen. Wenn die Bank ihr Geld zurück hat, bist Du von der Miete befreit und hast später weniger Kosten. Das macht es im Alter deutlich leichter.

Oder Du wirst selbst zum Vermieter. Und sorgst dafür dass Dir die eigenen Steine sogar etwas einbringen.

Sichere Dir ein zukünftiges Einkommen

Das Leben beginnt mit den jungen Jahren und führt zu den Jahren im Alter. Sorge für ein Einkommen für die Zeit wo Du nicht mehr jung bist und um die Deinen abzusichern. Plane entsprechende Investitionen.

Ob in Häusern, Land oder Wertpapieren zur Verzinsung: Die Zeit arbeitet für Dich. Um so länger Du investiert bist, desto mehr vervielfacht sich Dein Investment.

Kannst Du es Dir später leisten nicht für Dein Alter und Deine Familie vorgesorgt zu haben? Selbst kleines Geld jetzt, kann sich in der Zukunft vervielfacht haben. Spare in der Zeit für die Bedürfnisse des Alters und dem Schutz Deiner Familie.

Erhöhe Deine Fähigkeit Geld zu verdienen

Dieses ist sicherlich der wichtigste Punkt von allen. Und damit verbunden ist die Frage, ob Du für oder gegen Deinen Erfolg arbeitest. Wenn Dein Einkommen nicht reicht um Deine Ausgaben zu decken, dann musst Du bei aller Sparsamkeit daran arbeiten, Deine Fähigkeit auf ein höheres Einkommen zu erhöhen.

Dein Wunsch muss stark sein. Und es sollten wenige Wünsche sein. Nicht zu viele, die Dich am Ende durcheinander bringen oder irritieren. Und wenn Du in der Lage bist Dir die ersten (einfachen) Wünsche zu erfüllen, dann kannst Du Deine Fähigkeiten weiter erhöhen um auch größere Wünsche umzusetzen.

Weiterbildung ist der Schlüssel. Um so mehr sich Deine Weisheit erhöht, um so mehr wird sich auch Dein Einkommen erhöhen. Um so perfekter Du Dein Handwerk beherrscht, desto größer die Belohnung. Lerne über die Werkzeuge und Erfahrungen der Leute die schon da sind, wo Du hin willst. Berate Dich mit ihnen und tausche Wissen mit anderen aus.

Schreite voran und bleibe nicht stehen, so wirst Du auch nicht zurück gelassen. Der letzte Ratschlag gegen einen schmalen Geldbeutel ist Deine Kräfte zu kultivieren, zu lernen und weiser zu werden, wie auch fähiger.

Früher wie heute sind es ein paar wenige einfache Regeln. Es ist kein Geheimnis. Du hast es in der Hand.

Der reichste Mann von Babylon: Erfolgsgeheimnisse der Antike - Der erste Schritt in die finanzielle FreiheitWenn Du das Thema vertiefen und noch mehr erfahren willst, lies „Der reichste Mann von Babylon: Erfolgsgeheimnisse der Antike – Der erste Schritt in die finanzielle Freiheit“ (The Richest Man in Babylon) von Georg Samuel Clason.

Das Ganze gibt es auch als Hörbuch bei Amazon.


Weitere Artikel zu diesem Thema im Succezz-Blog:

Wie Du durch langfristiges Anlegen reich wirst

Wie Du mit Dividendenaktien vorsorgst

Mehr Freiheit mit passivem Einkommen

Hinweis: Die Beiträge auf dieser Seite dienen lediglich der allgemeinen Bildung und Information – nicht der Beratung bei finanziellen Anliegen. Die Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr. Nutzt hierfür alle Weiterbildungsmöglichkeiten, Steuerberater und entsprechende Beratungsstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.