Wie Du mit Informationsdiät glücklich bist

InformationsdiätDie Medien bombardieren uns alltäglich mit negativen Nachrichten, die dazu noch ständig wiederholt werden. Nachrichten die zumeist wenig mit unserem alltäglichen Leben zu tun haben und es üblicherweise kaum beeinflussen. Wie Du mit einer Informationsdiät glücklicher werden kannst, liest Du hier.

Wer viel Nachrichten hört, und sei es nur nebenher beim Autofahren, wird täglich mit negativen Meldungen aus aller Welt versorgt. Krieg, Schrecken, Kriminalität, Katastrophen, Umweltverschmutzungen, Betrug und vielen weiteren negativen Informationen. Dazu kommt gleichermaßen Negatives aus den sozialen Medien oder in persönlichen Gesprächen mit Bekannten. Schnell wird gemeckert, negatives geteilt oder sich über Nachrichten aufgeregt.

Was machen negative Nachrichten mit Dir?

Was macht das mit uns? Wen beunruhigen diese Nachrichten nicht. Wer ärgert sich nicht täglich darüber und regt sich auf. Und das, obgleich die allermeisten dieser Nachrichten kaum und vielfach sogar keinen Einfluss auf unser tägliches Leben haben. Von den guten Dingen wird dagegen wenig berichtet.

Informationsdiät
Glücklicher mit Informationsdiät

Vom Informations-Overflow wollen wir in diesem Artikel besser gar nicht reden. Unser Kopf wird mit weitestgehend überflüssigen Informationen voll gestopft. Ja, Du möchtest mitreden. Und ja, Du möchtest natürlich informiert sein. Aber die negativen Nachrichten kapern Deine Stimmung und der Information-Overflow macht es Dir schwer, Dich auf das Wichtige und das Wesentliche zu konzentrieren. Und das Wichtige und Wesentliche in Deinem Leben für Dich ist das, was Du für Dein Leben und Deinen Erfolg brauchst. Und nicht das was Dich ablenkt und Deine Stimmung dämpft.

Welche Informationsquellen musst Du reduzieren?

Wenn Du unnütze Informationen und Negatives von Dir fern halten möchtest, musst Du hier auf Informationsdiät gehen:

Fernsehen,

Internetseiten,

Radio,

Zeitungen (und auch Zeitschriften),

Werbung,

Handy-Apps

und sinnloses Wissen oder negatives Gerede von anderen Leuten.

Eigentlich reicht es doch auch für informierte und politische Menschen aus, einmal am Tag im Auto oder dem Fernsehen die Nachrichten zu sehen. Nutzt doch die Autofahrt zum Hören von Podcast’s die Dich weiter bringen (Succezz.de hat einen Artikel dazu geschrieben: „20 Podcasts die Dich weiter bringen„). Lasst Euch nicht von irgendwelchen Fernsehserien beschallen (außer Deiner Lieblingsserie versteht sich), von Talkshows, von Werbung und von irgendwelchen News-Streams in den sozialen Medien.

Welche Vorteile hat eine Informationsdiät?

Das Reduzieren von unnützen Informationen und negativen Nachrichten in Deinem Leben hat viele Vorteile:

Du bist glücklicher

Du denkst positiver

Du bist weniger frustriert

Du hast mehr Fokus auf das Wesentliche in Deinem Leben

Du hast mehr Zeit (für Deinen Erfolg)

Du hast mehr Zeit für interessante Menschen

Du hast mehr Zeit und Freiräume zum Nachdenken

Du kannst Dich besser konzentrieren

Du wirst weniger abgelenkt

Wenn Du also sorgfältiger mit der Datenflut umgehst, fällt es Dir leichter mit Deinem Leben umzugehen und den Dingen die Dich weiter bringen. Gleichzeitig steigerst Du damit Dein Wohlbefinden, weil Du Negatives nicht Deinen Tag dominieren lässt.

Eine Informationsdiät ist eine Form von Minimalismus. Und Minimalismus macht glücklich (auch darüber gibt es einen Succezz-Artikel: „Mit Minimalismus Dein Leben erleichtern„).

Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr LebenTimothy Ferris beschreibt in seinem Buch „Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben“ seine Art der Informationsdiät. Und vor allem was er damit anfängt. Doch das Buch enthält viel mehr, denn er erfand MBA – Management by Absence – und ist seitdem freier, reicher, glücklicher.


Weitere Artikel für Dich im Succezz-Blog:

Profitiere vom 80/20 Paretoprinzip

Wie Du mit Dividendenaktien vorsorgst

Mehr Freiheit mit passivem Einkommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.